Begleiteter Umgang – bei Streit nach einer Trennung oder Scheidung

für Kinder und Jugendliche, für Eltern, für Angehörige

Worum geht's?

Hier hilft man Eltern und ihren Kindern dabei, sich zu treffen. Zum Beispiel, wenn ein Elternteil dem anderen verbietet, das Kind zu sehen. Oder wenn ein Kind seinen Vater oder seine Mutter nach der Trennung vermisst. Ein Mitarbeiter ist bei dem Treffen dabei. Er passt auf, dass es dem Kind gut geht. Und dass es keinen Streit gibt. Das nennt man Begleiteten Umgang. Das ist eine Hilfe zur Erziehung. Diese Hilfe können auch Angehörige bekommen.

Mit diesen Themen kennen sich die Mitarbeiter aus:

  • Streit
  • Scheidung
  • Trennung

Was musst du tun?

Melde dich bei deinem Berliner Jugendamt und frage nach, wie du diese Hilfe bekommen kannst. Danach kannst du hier anrufen oder eine E-Mail schreiben.


So heißt die Hilfe beim Anbieter: Begleiteter Umgang

Wo kannst du dich melden?

  • Beratungsstelle
    Telefon: 030 87 30 11 1
    Fax: 030 41 72 83 91 9
    E-Mail:

Wo erfährst du mehr im Netz?

In welcher Sprache hilft man dir?

  • Deutsch

Wo bekommst du diese Hilfe?

Beratungsstelle
Nikolsburger Platz 6
10717 Berlin

Ein Angebot von:

Wann kannst du das machen?

Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:

Eintrag zuletzt bearbeitet am 07.09.2017

Hast du einen Fehler entdeckt?

Schreibe uns eine Nachricht